671/672 - Kommunikationssysteme

Bitte beachtet, dass die Übung von nun an um 16:00 Uhr beginnt.

Dozent: Prof. Dr. Burkhard Stiller
Assistenten: Patrick Poullie, Radhika Garg
Umfang: Vorlesung 2 SWS, Übung 1 SWS, BSc.
Vorlesung : Donnerstags, 10:15-12:00 Uhr
Übung: Montags, 16:00-17:00 Uhr
Ort: Vorlesung: BIN-0-K.02
Übung: BIN-1-B.01
Prüfung: Die Endklausur findet am 28. Mai 2015 von 14:00 bis 15:30 Uhr in der Messe Schweiz (Zürich AG) in Zürich-Oerlikon statt
   

Zielsetzung

Den Studierenden soll das wesentliche Rüstzeug zum Verständnis von Rechner- und Kommunikationsnetzen vermittelt werden. Im besonderen sind hier die Grundlagen der Kommunikation zwischen Maschinen von Interesse, welche anhand eines geschichteten Referenzmodells Eingang in die heutigen Produkte für Netzwerke und Kommunikationsgeräte gefunden haben. Diese Vorlesung deckt zu einem Hauptteil bekanntes Lehrbuchwissen ab, geht aber regelmäßig auf Internet-bezogene Trends und akuelle Fragestellungen ein, welche den Praxisbezug der vermittelten Konzepte und Verfahren erkennen lassen. Sicherlich stellt diese Vorlesung keine umfänglichen netzwerkadministratorischen Kenntnisse her, ist aber die notwendige Voraussetzung und die Grundlage der erlernten Konzepte für ein Einarbeiten in diesen Bereich als auch weiterführende Vorlesungen wie den Protokollen für Multimediakommunikation oder Mobile Kommunikationssysteme.

Inhalte

Das Grundlagenwissen von Kommunikationsprotokollen und Netzwerken wird in dieser Vorlesung vermittelt; viele Teilbereiche verwenden das Internet und seine Kommunikationsprotokolle als praktisches Beispiel. Basierend auf einer historischen Einleitung werden die wesentlichen und grundlegenden Begriffe von Rechnernetzen eingeführt und wesentliche Standards vorgestellt, u.a. Dienste und Referenzmodelle für die Kommunikation. Die Basiskonzepte umfassen darauffolgend die Diskussion von Netzwerkbausteinen, Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, Ressourcenaufteilungen/Mehrfachnutzungen sowie Fehlererkennungs- und -behebungsverfahren. Am Beispiel des Ethernets wird ein wichtiges lokales Medienzugangsverfahren beschrieben. Neben der Paket- und Leitungsvermittlung samt den notwendigen Protokollen auf der Netzwerkschicht wird auch das Internetworking behandelt, welches die verschiedenen Kopplungselemente wie Repeater, Brücken und Router samt den Wegewahlverfahren umfaßt. Ferner werden Transportprotokolle diskutiert und damit verbundene Protokollmechanismen zur Staukontrolle behandelt. Auf der Anwendungsschicht werden beispielhaft aus dem Internet-Umfeld der Domain Name Service, das E-Mail System und das WWW skizziert und in ihren wesentlichen Funktionen beschrieben. Basierend auf diesen Kommunikationsgrundlagen werden einige verteilte Anwendungen beispielhaft eingeführt. Schließlich runden ein Blick in die Probleme und Ansätze der Netzwerksicherheit sowie das Internet der nächsten Generation die Vorlesung und das grundlegende Wissen zu Netzwerken ab.

Voraussetzungen

Keine - Einführungsvorlesung.

Vorlesungsunterlagen, Übungen und Leistungsnachweis

  • Lehrbücher gemäss den Angaben zu Beginn der Vorlesung: A. S. Tanenbaum: Computer Networks, 4th Edition, Prentice Hall, Englewood Cliffs, ISBN 0-13066-102-3. Larry L. Peterson, Bruce S. Davie: Computer Networks, A Systems Approach, 2nd Edition, Morgan Kaufmann Publishers, SFO, 2000, ISBN 1-55860-577-0
  • Vorlesungsunterlagen* (Folienskript) finden sich in der Rubrik Lecture Material.
  • Alle Informationen zu den Übungen können ebenfalls elektronisch in der entsprechenden Rubrik gefunden werden. Für den Übungsteil sind die diesbezüglichen Leistungskriterien zu beachten. Die Liste der erreichten Punkte in den Übungen wird zu gegebener Zeit publiziert.

Hinweis

Diese Informationen dienen zur Ergänzung des Vorlesungsverzeichnisses (VVZ). In Zweifelsfällen gelten immer die offiziellen Angaben im VVZ.

* Die hier zur Verfügung gestellten Unterlagen können nur aus dem Uni-Netzwerk herunter geladen werden. Von ausserhalb kann ein VPN-Client verwendet werden.